Loading
Tag #997: Ach Gottchen

Ach Gottchen, was für ein Drama. Ausgetreten sind sie! Die Leute von der "Bürgerinitiative bedingungsloses Grundeinkommen - Berlin". Ausgetreten aus dem "Netzwerk Grundeinkommen". Wie schön!

Endlich ist mal wieder was los in der Grundeinkommensbewegung. Bei Facebook erscheint die Meldung in meinem Stream. Bei Google+ in meinen Sparks. Und auch bei Twitter rauscht es. Die Grundeinkommensbewegung beschäftigt sich mit sich selbst. Was für eine neue Erkenntnis!

Die vermutlich von Ralph Boes verfasste Begründung will ich hier gar nicht verlinken (oops, da habe ich es doch getan), denn so viel Pathos kann für die schwachen Herzen so mancher durchsnetzstreifend geneigten Leserinnen und Leser doch leicht zu viel werden. Den gleichen Text hätte man auch ohne Austritt verfassen können, nur wäre er dann nicht ach so dramatisch geraten.

Vielleicht sollte ich sowas auch mal machen! Immerhin bin ich im Juni nach auf den Tag genau zwei Jahren Mitgliedschaft aus der Piratenpartei ausgetreten. Da drängt sich ein Blogeintrag voller Pathos doch regelrecht auf. Die Partei, die alles falsch macht wird verlassen von mir, der alles besser weiß! Und nun wird sie untergehen ohne mich!

Na ja, wer auf die entsprechende Erklärung von mir wartet, der kann lange warten. Ich erkläre hier lieber was anderes, nämlich folgendes: Ich bin vor zwei Jahren aus genau den Gründen ins Netzwerk Grundeinkommen eingetreten, aus denen Boes jetzt austritt. Wobei wir dann auch wieder beim Thema wären. Ein Beispiel: Ein Netzwerk, dessen Netzwerkrat sich nicht kritisch zur albernen Petition von Susanne Wiest, zur fragwürdigen Organisation mancher Grundeinkommens-Demos und zu abstrusen Gedanken zur reinen Konsumsteuerfinanzierung äußert, könnte ich niemals ernst nehmen.

Ich möchte das Netzwerk Grundeinkommen als Gegenpol zur von u.a. Daniel Häni und Götz Werner aufgespannten Medienwelt, die so seltsame Blüten bis hin zur absurden 3sat-Doku "Bedingungslos glücklich -- Freiheit und Grundeinkommen" treibt. Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit des Netzwerks. Viele Götz-Werner-Anbetungsvereine, darunter z.B. der Bremer Dialog Grundeinkommen sind da nicht Mitglied. Gut so!

Ich unterstütze trotzdem alle Initiativen im Grundeinkommensbereich. Der Bremer Dialog Grundeinkommen bekam z.B. meine Unterstützungsunterschrift, um zur vergangenen Bürgerschaftswahl zugelassen zu werden. Ich will, dass BGE-Initiativen sichtbar sind. Alle. Egal, ob sie sich in Richtung meiner Meinung zur Thematik orientieren oder vollkommen entgegengesetzt. Meine Meinung ist ohnehin nicht fest. Ich strebe nicht danach, sie zu verteidigen. Ich strebe danach, sie zu verändern.

Also: Viel Glück, Ralph Boes, auch ohne Mitgliedschaft im Netzwerk Grundeinkommen. Ob man da Mitglied ist oder nicht, ist letztlich vollkommen irrelevant.

1 comment

York said:

Ich empfehle die inhaltliche Diskussion. Im vorletzten Blogeintrag Tag #980: Schon wieder Grundeinkommen sind z.B. jüngst spannende Kommentare dazugekommen.
12 years ago ( translate )