Loading

Abwasser-Pumpwerk...

...an der Emscher in Gelsenkirchen-Schalke => PiP's
Hier der Blick 30 m nach unten auf die Verteileranlage. Von hier aus wird das Abwasser, das von emscheraufwärts gelegenen Verbrauchern (zum Beispiel Dortmund) durch einen unterirdischen Kanal ankommt, hochgepumpt und durch einen weiteren Kanal der abwärts gelegenen Kläranlage Bottrop zugeführt. Die unterirdischen Leitungen wurden mit Gefälle von ca. 1,5 ‰ verlegt, wobei eine Fließgeschwindigkeit von etwa 4 km/h erreicht wird. Bedingt durch die Länge der Leitung, die in Dortmund in 8 m Tiefe beginnt, mussten drei unterirdische Pumpwerke in jeweils etwa 40 m tiefen runden Schächten mit 50 m Durchmesser gebaut werden. Das Pumpwerk Gelsenkirchen hebt das Abwasser aus etwa 30 m Tiefe (Bildmitte) um rund 12 m an (links unten im Bild).
Mehr => hier (Der Artikel ist teilweise noch auf dem Stand von 2019)
Visible by: Everyone
(more information)

More information

Visible by: Everyone

All rights reserved

Report this photo as inappropriate

13 comments

Schussentäler said:

Eine faszinierende Abwasseranlage
4 months ago ( translate )

Ruesterstaude replied to Schussentäler:

Ich war auch fasziniert, Reinhard! – Von zwei Exkursionen zur Emscher und deren Anlagen kommen auch noch mehr Bilder.
Schöne Grüße!
4 months ago ( translate )

* ઇઉ * said:

Grandiose perspective and wonderful details of an "underwater" world unknown to many of us!
4 months ago

Ruesterstaude replied to * ઇઉ *:

Danke,* ઇઉ *! Für mich bisher auch unbekannt – Von der seltenen Gelegenheit zur Besichtigung der Emscher mit deren Anlagen kommen auch noch mehr Bilder.
4 months ago ( translate )

LotharW said:

Ho, feine Höhenangsübung für mich :-))
4 months ago ( translate )

Ruesterstaude replied to LotharW:

Gut gesichert, Lothar!
4 months ago

Kalli said:

Tolle Einblicke!
Vielleicht schaffe ich es mal, das Hamburger Klärwerk zu besichtigen ...
4 months ago ( translate )

Ruesterstaude replied to Kalli:

Das lohnt sich bestimmt, Kalli! Siehe aber auch hier: www.ipernity.com/doc/ruesterstaude/44873496, ganz in deiner Nähe (ist natürlich etwas völlig Anderes)
4 months ago ( translate )

Kalli replied to Ruesterstaude:

Danke für die Verlinkung, Volker. Kannte ich schon. Wir waren in den letzten Jahren insgesamt dreimal dort. Die Fotos sind bei mir leider alle versteckt im Album "Hamburg".
Oder hier: www.ipernity.com/search/photo?opt=&q=Kaltehofe&w=2249104&t=0&lic=&s=0&view=2
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!
4 months ago ( translate )

Ruesterstaude replied to Kalli:

Das wäre anders aber auch komisch, Kalli! Übrigens sah ich in deiner Sammlung wieder den Ursprung der Pflastersteine mit deiner letzten Antwort, die auch von mir hätte sein können. In diesem Sinne würde ich auch HFF nur verwenden, wenn es „Heute Frische Fische“ gäbe.
Schöne Grüße von MH nach HH – Und ein schönes WE wünsche ich auch!
4 months ago ( translate )

Gudrun said:

Da bekomme ich schon beim Ansehen Höhenangst! Faszinierend, wie aufwendig das alles ist- und was das alles Energie braucht! Wäre nicht lustig, wenn da der Strom ausfiele- oder auch an den Pumpen, die dafür sorgen, dass das Ruhrgebiet nicht absäuft;-)
4 months ago ( translate )

Buelipix said:

Interessant ... danke für die Beschreibung!
4 months ago ( translate )

Percy Schramm said:

Klasse, wie der Blick hier in die Tiefe gezogen wird.
4 months ago ( translate )