Loading

Poor men's steak ...

... also "Fleisch der armen Leute" war im angelsächsischen Sprachraum der Name für den blutroten Pilz Ochsenzunge (Fistulina hepatica), weil er in vielen Wäldern reichlich vorkam und gebraten als Fleischersatz diente. Tatsächlich sieht das Pilzfleisch faserig wie Fleisch aus und wirkt in Stücke geschnitten in der Pfanne wie Fleisch (siehe Wikipedia-Artikel). Allerdings schmeckt er wegen des hohen Gehalts an Gerbstoffen säuerlich und zählt nicht zu den besonders schmackhaften Speisepilzen.
Die Ochsenzunge (andere Namen: Eichen-Leberreischling, Leberreischling, Leberpilz) lebt parasitisch in lebenden Eichenbäumen oder saprophytisch in Eichenbaumstümpfen, wobei der Fruchtkörper in der Regel bodennah ausgebildet wird. Die Ochsenzunge kommt in Deutschland relativ selten vor und steht in der Vorwarnliste der Roten Liste.
Die Ochsenzunge im Bild ist etwa 20 cm groß und war in einem Eichen-Mischwald am Fuß eines Eichen-Baumnstumpfes. Im PiP ein Blick auf die Unterseite.
de.wikipedia.org/wiki/Eichen-Leberreischling
... was the name for the blood red mushroom ox tongue (Fistulina hepatica) in the Anglo-Saxon-speaking world, because it was found in abundance in many forests and served as a meat substitute when roasted. In fact, the flesh of the mushroom looks fibrous like meat and when sliced ​​into pieces it looks like meat in the pan (see Wikipedia article). However, it tastes sour because of the high content of tannins and is not one of the particularly tasty edible mushrooms.
The ox tongue (other names: beefsteak fungus, beefsteak polypore, poor man’s steak, ox tongue, or tongue mushroom) lives parasitically in living oak trees or saprophytically in oak tree stumps, with the fruiting body usually being developed close to the ground. The ox tongue is relatively rare in Germany and is on the warning list of the Red List.
The ox tongue in the photo is about 20 cm tall and was at the base of an oak tree stump. In the PiP, a look at the underside.
Visible by: Everyone
(more information)

More information

Visible by: Everyone

All rights reserved

Report this photo as inappropriate

16 comments

Percy Schramm said:

Tolle Aufnahme von diesem interessanten Pilz. Vielen Dank auch für die Infos über die Geschichte, die dahinter steckt !
2 months ago ( translate )

Jaap van 't Veen said:

Beautiful colours and details.
Thank you for the interesting note.
2 months ago

©UdoSm said:

Wir haben (ganz)früher dafür auch die Kappen des Parasolpilz verwendet...
de.wikipedia.org/wiki/Gemeiner_Riesenschirmling
2 months ago ( translate )

cammino replied to ©UdoSm:

Nicht nur früher. Gestern haben wir einen panierten Parasol-Hut verzeht. Lecker!
2 months ago ( translate )

Stephan Fey said:

Sieht tatsächlich so aus.
2 months ago

Malik Raoulda said:

Remarquable et admirablement partagé....Un champion rouge joliment pris avec cette brillance et ces beaux détails.
Bonne journée.
2 months ago ( translate )

Günter Klaus said:

Wow,das ist ja eine Farbe lieber Reinhold,eine wunderbare Nahaufnahme dieses Pilzes :))

Wünsche noch einen schönen Nachmittag,ganz liebe Grüße Güni :))
2 months ago ( translate )

Anton Cruz Carro said:

I don't recall ever seeing a fungus like this. very good explanation. Best wishes, Anton.
2 months ago

Ulrich John said:

Hab ich immer stehen gelassen. Bisher ! Nun muss ich den wirklich mal probieren ! Ipernity bildet !
2 months ago ( translate )

Annemarie said:

Great find and image
2 months ago

Andy Rodker said:

Poor man's gut-ache more like!
Super shot and interesting notes!
2 months ago

trester88 said:

Interessanter Fund, schön präsentiert!
2 months ago ( translate )

Tanja - Loughcrew said:

Jetzt hab ich wieder was gelernt...wie interessant! In dieser Art kenne und sammle ich nur den Parasol..ansonten die üblichen Verdächtigen...hier wachsen heuer Maronenröhrlinge in Massen!
Schön..die Zunge auf herbstlichem Boden...
2 months ago ( translate )

cammino replied to Tanja - Loughcrew:

Diese Pilzart sehr ich zum ersten Mal in unseren Wäldern. Ich bestaune sie, aber sie essen würde ich mich nicht getrauen.
8 weeks ago ( translate )

Leo W said:

Der sagt mir jetzt nichts, geschweige dass ich schon einmal einen gegessen habe. Der Name passt aber gut zur Form.
8 weeks ago ( translate )