Loading

...Löwenzahnmarmeladenbutterbrot...

Visible by: Everyone
(more information)

More information

Visible by: Everyone

All rights reserved

Report this photo as inappropriate

4 comments

Christina Sonnensche… said:

Sieht sehr appetitlich aus!
Fehlt nur noch das Rezept! :)
4 months ago ( translate )

Peggy C said:

Absolutely delicious ....

Discovered in: EXPLORE ......
4 months ago ( translate )

Lleizar S. said:

@ Christina Sonnenschein Voila!
Rezept Löwenzahnblütenmarmelade

Zutaten
 ein Küchensieb hochvoll frisch gesammelter Löwenzahnblüten ( locker ohne Zusammenpressen, vor dem Rauszupfen!)
 1.5 L Wasser
 1 unbehandelte Zitrone
 1 Orange
 2 Pakete Gelierzucker 2:1 (a 500g)
 6 Gewürznelken
 1 Vanillestange
Zubereitung:
1. Die Löwenzahnblüten am besten an einem sonnigen Tag sammeln. Große und voll erblühte, aber noch nicht welke Blüten verwenden, und nur solche, die nicht schon von Käfern oder anderen Bewohnern besetzt sind. Die Blüten sollten trocken sein, weil sonst das Abzupfen zu einer Sisyphusarbeit wird.
2. Die gelben Blütenblätter sorgfältig von den grünen Kranzblättern befreien, denn die schmecken bitter. Dazu entweder das grüne Körbchen am Ansatz mit einem Messer durchschneiden und dann vorsichtig abschälen oder alternativ zwischen den Fingern die Blüte mittig auseinanderbrechen und nur die gelben Blütenblätter mit der Daumenkuppe rausziehen und in einen großen Topf geben. In jeden Fall mit Einweghandschuhen arbeiten! ;)
3. Wenn ihr euch durch alle Blüten durchgearbeitet habt, dann die 1,5 Liter Wasser hinzugeben. Die (unbehandelte!) Zitrone waschen und schälen, die Schale mit den Nelken spicken und in den Topf geben. Zitrone und Orange, ebenfalls geschält, filetieren Kerne entfernen und das Fruchtfleisch hinzufügen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und zu den restlichen Zutaten in den Topf geben.
4. Die Blüten erhitzen und einige Minuten kochen dann abkühlen lassen, Gelierzucker einrühren, den Topf abdecken und alles über Nacht durchziehen lassen.
5. Am nächsten Tag die sauberen Marmeladengläser (je nach Größe 5-7 Stück) und Deckel zum Sterilisieren auskochen und bereitstellen.
6. Die Zitronenschale mit den Nelken und die Vanillestange rausfischen. Die restliche Mischung mit einem Pürierstab nach Belieben grob oder fein pürieren. Zitronenschale mit Nelken und Vanilleschote wieder zurück in die Masse geben und aufkochen und mindestens 4, besser 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. (Geliertest machen)
7. Noch heiß bis zum Rand in die Marmeladengläser füllen, mit Twist-off-Deckeln verschließen, die Gläser dann sofort auf den Kopf stellen und so erkalten lassen. Wenn die Marmelade beginnt zu gelieren, die Gläser richtig herum drehen und beschriften.
Tipps:
 Die Löwenzahnblüten möglichst von einer unbelasteten Wiese sammeln, also vielleicht nicht gerade direkt neben der Autobahn.
 Wenn die Blüten nass werden, dann kleben die kleinen gelben Blütenblättchen beim Rauszupfen aus der Blüte an den Fingern. Das macht es viel schwieriger! Also entweder gar nicht waschen oder wenn, dann vor oder nach dem Abzupfen und wieder trocknen lassen.
 Bitte einen großen Topf nehmen, da die Marmelade beim Aufkochen mit dem Einmachzucker aufschäumt und sich das Volumen dadurch vergrößert. Es macht viel Arbeit, wenn die Marmelade überkocht und auf dem Herd einbrennt.
 Die Vanillestange mit klarem Wasser abspülen, trocknen und dann in die Zuckerdose legen.

Gutes Gelingen und laßt es Euch schmecken ;-)
4 months ago ( translate )

Christina Sonnensche… replied to Lleizar S.:

Soo viel Mühe hast du dir gemacht das Rezept aufzuschreiben und ich lese es erst jetzt, nachdem ich gerade wieder über dein Bild gestolpert bin.
Da ich so selten schreibe, kam ich garnicht auf die Idee nachzuschauen, ob du geantwortet hast. Das tut mir sehr leid! Entschuldige bitte.

Das Rezept hört sich aber nach sehr viel Arbeit an!
Wenn ich die nächste Löwenzahnwiese sehe und spontan an Marmelade denke ...
fange ich ich vielleicht an zu pflücken.
Dein Rezept hab ich jedenfalls schonmal gespeichert. :)

Hab herzlichen Dank!
3 months ago ( translate )