Loading

Mittagspause

Ein Bonobo (Pan paniscus) im Osnabrücker Zoo hält seinen Mittagsschlaf.

Bonobos sind nach den Schimpansen biologisch die engsten Verwandten des Menschen. Sie sind etwas kleiner als Schimpansen und haben ein dunkles Gesicht.

Erst in der Vergößerung habe ich zwei Raupen entdeckt, den Jakobskrautbären (Tyria jacobaeae), siehe Notizen. Sie ernähren sich vom giftigen Jakobs-Kreuzkraut, deren Gift ihnen nichts anhaben kann. Durch das Gift sind sie für ihre Fressfeinde ungenießbar.
Das Jakobs-Kreuzkraut wird von Landwirten gefürchtet. Pferde und auch Rinder können sich daran vergiften und schwere Leberschäden bekommen.

>>> Am besten in der Großansicht!
Visible by: Everyone
(more information)

More information

Visible by: Everyone

All rights reserved

Report this photo as inappropriate

10 comments

Ulrich John said:

Kenn ich ! :-))) !
3 months ago ( translate )

Keith Burton said:

I love this Chimpanzee................taking an afternoon nap is a sensible thing to do in the heat of the day. I'm surprised it didn't find some shade though.

The caterpillars are probably those of the Cinnabar moth.

A charming image Wilhelm.
3 months ago

trester88 said:

Deine lobenden Worte erfreuen mich, Keith!
In dem großen Gehege gab es auch Schatten, aber an diesem Tag war es nicht sehr warm.
Es ist der Falter, den du genannt hast.
3 months ago ( translate )

* ઇઉ * said:

Fabulous shot, Wilhelm!

That the Senecio jacobaea is left there is a cause for concern,
even though chimpanzees aren't grazing or livestock animals.
However, their close biological relationship with humans suggests that,
like humans, liver damage can occur after ingestion of the toxins.
Unfortunately, I couldn't find any further reading about it.
Do you know anything more specific?
3 months ago

trester88 replied to * ઇઉ *:

Die Pflanze enthält hochgiftige Pyrrolizidinalkaloide. Dieses Gift kann in den menschlichen Nahrungskreislauf gelangen, etwa bei Honig über den Nektar oder bei Tees als Beiernte.
Kaninchen mögen die Wurzeln und machen das Gift während der Verdauung unschädlich. Der Rückgang der Kanichenpopulationen hat dazu geführt, dass sich die Pflanze mehr ausbreitet.
3 months ago ( translate )

Rosalyn Hilborne said:

A beautiful shot. That how I felt in the heat!!
3 months ago

* ઇઉ * replied to trester88:

Thank you for this information, Wilhelm!
I'm aware of these facts. What I don't know, and what I couldn't find out, is whether the plants can not also be dangerous to chimpanzees because of their biological proximity to humans. ;)
3 months ago

trester88 replied to * ઇઉ *:

Ich vermute, dass das Gift für Schimpansen genauso giftig ist wie für Menschen. Aber ich weiß es nicht mit Sicherheit.
3 months ago ( translate )

* ઇઉ * replied to trester88:

As I suspect, too. But either the plants are unattractive for chimpanzees or they instinctively know about the danger, which zoo management and keepers most likely know. In my opinion, there is no other way to explain that this plant grows there unmolested.
Anyway, thank you very much, Wilhelm.
3 months ago

Günter Klaus said:

Hahaha,das ist ja eine tolle Aufnahme lieber Wilhelm,toll hast du das gezeigt :))

Wünsche noch einen schönen Abend,ganz liebe Grüße Güni :))
7 weeks ago ( translate )