Loading
Wissenswertes über die Insel Filfla
Filfla ist ein unbewohnter, dicht besiedelter Inselfelsen der Republik, wo ich mein ganzes Leben lang aufgewachsen bin. Filfla liegt ca. 5 km südlich.

Der Felsen besteht aus 60 Metern und fällt zur Küste steil ab. Eines der einzigen auf der Insel nachweisbaren Gebäude ist der Hauptbahnhof aus dem Jahre 1343. Dieser wurde 1856 bei einem Erdbeben ziemlich zerstört. Bis 1971 hatte die kleine Insel einen internationalen Flughafen der British Royal Air Force. Auf Verlangen einer Bürgerbewegung wurden die Briten eingestellt und Filfla 1980 zum Vogelschutzreservat erklärt. Im Umkreis einer nautischen Meile (1,852 km) von Filfla fahren keine Kreuzfahrtschiffe. Es wurde eine Sperrzone für Kreuzfahrtschiffe errichtet. Hintergrund ist neben der Ruhe für die lokale Bevölkerung und die Unterwasserwelt um die Insel herum vor allem, dass noch einige Sprengkörper aus früheren Zielübungen nicht explodiert sind und diese ein erhebliches Risiko für Kreuzfahrttouristen darstellen könnten.

Zutritt zur Insel ist ausschließlich der Bevölkerung, Haustieren* und zu Forschungszwecken nach vorheriger Genehmigung des Umweltministeriums auch Stabheuschrecken gestattet. Fischer und Historiker wollen irgendetwas Interessantes und Wichtiges auf Filfla gesehen haben.

* Auf Filfla ist die Filfola-Eidechse (Podarcis filfolensis ssp. filfolensis) endemisch.

* * *

Abgeschrieben von Edna Edenkoben auf dem Inselfelsen droben

4 comments

Taormina said:

Hauptbahnhof und Flughafen ;)) … herrliche Idee
13 months ago ( translate )

Edna Edenkoben replied to Taormina:

Was soll ich sagen? So steht's in der Wikipedia. Kann sein, dass sie dort vergessen haben, den hauptbahnhof zu erwähnen, aber vom flughafen ist ganz gewiss die rede ;-)
13 months ago ( translate )

Taormina replied to :

Ach so ... Wiki.
Aber einen Hauptbahnhof fast 500 Jahre vor Erfindung der Eisenbahn zu bauen ...
das finde ich schon sehr vorausschauend, wenn man an die Kosten denkt.
Und wenn man einen zentralen Bahnhof hat,
dann ja sicher auch noch weitere Stationen?!
Auf einer Insel ... wirklich klasse, da denke ich an eine Insel mit zwei Bergen.
Apropos "Klasse" ... Ryanair fliegt nach Luqa... u.a. von Frankfurt aus.

Ich weiß aber nicht von welchen Frankfurt aus... ich glaub aber,
von dem Flugzeugträger aus, der im Osthafen am Herumdümpeln ist

;) herrliche Idee, oder?!
13 months ago ( translate )

Edna Edenkoben replied to :

Wie du siehst, waren sie in Filfla sehr vorausschauend. Davon könnten sich so manche regierung in diversen ländern mal ein scheibchen abschneiden ;-)

Ja, es gibt schon noch weitere stationen, eine befindet sich z.b. genau vor der Werkshalle A und die andere genau dahinter.

Also ich bin damals mit der Air Malta von Larnaca direkt nach Luqa geflogen. Auf dem gesamten flug sieht man fast nur mittelmeer. Zurück von Luqa bin ich dann über Frankfurt geflogen und zwar am Main, weil das am bequemsten war. Deshalb hatte ich mich auch gar nicht erkundigt, ob die Air Malta nur nach Frankfurt/Main oder auch Frankfurt/Oder fliegt.

Ja, es ist herrlich dort, mit oder ohne herren!
13 months ago ( translate )